Ukraine schießt erneut russischen Aufklärer ab

Ukraine schießt erneut russischen Aufklärer ab

24.02.2024 – the Germanz

KIEW – Die ukrainische Armee hat erneut ein russisches Aufklärungsflugzeug des Typs A-50 abgeschossen. „Die A-50 mit dem Rufzeichen ‚Bajan‘ hat ihren letzten Flug absolviert“, schrieb der ukrainische Luftwaffenkommandeur Mykola Oleschtschuk in seinem Telegram-Kanal. Der russische Militärblogger Wladimir Romanow behauptete auf seinem Telegram-Kanal, das Flugzeug sei durch „friendly fire“ versehentlich vom eigenen Militär abgeschossen worden.

Inzwischen kursieren im Internet zahlreiche Videos, die die Explosion und den Brand an der Absturzstelle in der russischen Region Krasnodar nahe dem Ort Trudovaya Armeniya zeigen.

Die Berijew A-50 ist ein Aufklärungsflugzeug, das in der Sowjetunion der späten 1970er-Jahre entwickelt und Mitte der 1980er-Jahre in Dienst gestellt wurde. Seine Aufgabe ist es, den Luftraum zu überwachen – ähnlich den Awacs-Aufklärer der NATO. Ein Flugzeug des Typs soll umgerechnet 330 bis 350 Millionen US-Dollar kosten. Mindestens genauso schwerwiegend wie der finanzielle Verlust ist der der Besatzung. Die erhält eine spezielle Ausbildung und kann nicht ohne Weiteres ersetzt werden.

Zu Beginn des Jahres 2023 berichtete der britische „Guardian“, dass Russland lediglich über sechs Flugzeuge dieses Typs verfüge. Da die ukrainischen Streitkräfte bereits Mitte Januar ein russisches Flugzeug dieses Typs über dem Asowschen Meer abgeschossen hatte, dürften die ukrainischen Verteidiger der russischen Feindaufklärung einen dramatischen Schlag versetzt haben.

Ukraine schießt erneut russischen Aufklärer ab

24.02.2024 – the Germanz

KIEW – Die ukrainische Armee hat erneut ein russisches Aufklärungsflugzeug des Typs A-50 abgeschossen. „Die A-50 mit dem Rufzeichen ‚Bajan‘ hat ihren letzten Flug absolviert“, schrieb der ukrainische Luftwaffenkommandeur Mykola Oleschtschuk in seinem Telegram-Kanal. Der russische Militärblogger Wladimir Romanow behauptete auf seinem Telegram-Kanal, das Flugzeug sei durch „friendly fire“ versehentlich vom eigenen Militär abgeschossen worden.

Inzwischen kursieren im Internet zahlreiche Videos, die die Explosion und den Brand an der Absturzstelle in der russischen Region Krasnodar nahe dem Ort Trudovaya Armeniya zeigen.

Die Berijew A-50 ist ein Aufklärungsflugzeug, das in der Sowjetunion der späten 1970er-Jahre entwickelt und Mitte der 1980er-Jahre in Dienst gestellt wurde. Seine Aufgabe ist es, den Luftraum zu überwachen – ähnlich den Awacs-Aufklärer der NATO. Ein Flugzeug des Typs soll umgerechnet 330 bis 350 Millionen US-Dollar kosten. Mindestens genauso schwerwiegend wie der finanzielle Verlust ist der der Besatzung. Die erhält eine spezielle Ausbildung und kann nicht ohne Weiteres ersetzt werden.

Zu Beginn des Jahres 2023 berichtete der britische „Guardian“, dass Russland lediglich über sechs Flugzeuge dieses Typs verfüge. Da die ukrainischen Streitkräfte bereits Mitte Januar ein russisches Flugzeug dieses Typs über dem Asowschen Meer abgeschossen hatte, dürften die ukrainischen Verteidiger der russischen Feindaufklärung einen dramatischen Schlag versetzt haben.

Verwandte Beiträge